Süd-West Deutsche Meisterschaft in Iffezheim
8 Karateka der Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e.V. holen sich zwei Mal Gold, drei Mal Silber und zwei Mal Bronze

Am Sonntag, den 2. Juli wurden die Süd-West Deutschen Meisterschaften des Deutschen-JKA Karate Bundes in Iffezheim bei Baden-Baden ausgetragen. Um 07.00 Uhr trafen sich die Starter: Marie Schlucke, Annick Ochs, Noah Scholz, Daris Sabljic, Jakob Wendel, Maja Kübler, Greta Könning und Larisa Suceska am Gesundheits-und Bewegungszentrum in Neckarrems und machten sich auf den Weg.

Bereits in den Morgenstunden merkte man Daris an, dass dieser Wettkampf was Besonderes werden könnte. Hoch motiviert kämpfte er sich von Runde zu Runde und konnte erst im Finale, in einem denkbar knappen Kampf, von seinem Gegner aus Calw geschlagen werden. Er holte sich den Süd-West Deutscher Vizemeistertitel.

Jakob hatte sich bereits bei den Deutschen Meisterschaften in Bochum einen hervorragenden 3. Platz erkämpft. Diesmal reichte es im Kumite nicht zu einer Platzierung, dafür schaffte er es im Kata Einzel ins Finale und belegte einen tollen 3. Platz.

Annick konnte sich nach einer Zwangspause eindrucksvoll ins Wettkampfgeschehen zurückmelden. Sie steigerte sich im Kumite (Freikampf) von Runde zu Runde und konnte mit einem ganzen Punkt, den sie für Ihren Faustschlag zum Gesicht der Gegnerin nach 2 Sekunden Kampfzeit bekam, ins Halbfinale vorrücken. Dort unterlag sie der späteren Siegerin aus Baden-Baden. Das Trio um AnnickMarie und Laura Kellner (Tamm) holte sich im Kumite-Team der Mädchen 16-17 Jahre den Vizemeistertitel.

Auch die Jüngsten im Team blieben nach einer großartigen Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ihrer Favoritenrolle gerecht. Greta siegte im Kumite Einzel der Mädchen ab 12 Jahren und auch im Kata Einzel holte sie sich den Vize-Meistertitel. Hier wurde sie im Finale mit 1/10 Vorsprung von ihrer Gegnerin aus Gäufelden geschlagen. Einen weiteren Titel sicherte sie sich mit ihrem Kata-Team. Hier erkämpften sich Greta, Maja und Larisa einen eindrucksvollen 1. Platz und das obwohl sie in der höheren Altersklasse starten mussten.

Maja blieb ebenfalls auf Kurs. Erst im Halbfinale wurde sie im Kumite Einzel von der späteren Siegerin aus Karlsruhe gestoppt. Glücklich strahlte sie auf dem 3. Podestplatz.

Alle 8 Karateka präsentierten sich als großartiges Team. Wer am Start war, wurde durch die Anderen angefeuert und die Jüngeren wurden von den Größeren gecoacht.

 „Das Ziel im Karate ist nicht Sieg oder Niederlage, sondern die Perfektion des eigenen Charakters“ (Gichin Funakoshi, Begründer des modernen Karate).

Die Karateabteilung ist stolz auf Euch!


Deutsche Karate Meisterschaft 2017
Medaillienregen für die Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e.V.

Am 20. Mai 2017 fanden in Bochum die Deutschen Karate Meisterschaften des DJKB statt, auf die sich sechs Athletinnen und Athleten der Karateabteilung seit vielen Monaten intensiv vorbereitet hatten. Neben dem gewöhnlichen Training fanden an den Wochenenden entweder Sondertrainingseinheiten statt oder die Teilnahme an den Lehrgängen des Stützpunktes Süd-West standen auf dem Programm.

Hoch motiviert machten sich alle auf die lange Reise nach Bochum, unterstützt von einer großen Fangemeinschaft, den Eltern. Pünktlich um 09.00 Uhr starteten die ersten Wettkämpfe und nach langen 13 Stunden standen die Sieger fest.

Greta Könning startete in der Altersklasse Mädchen ab 12 Jahren und konnte in ihrer Disziplin alle Begegnungen im Kata (Formenkampf) und Kumite (Kampf gegen Gegner) gewinnen. Als zweifache Deutsche Meisterin reiste sie sonntags zurück nach Neckarrems.

Ebenfalls auf dem Podest standen Larisa Suceska und Maja Kübler. Sie starteten in der Altersklasse Mädchen ab 9 Jahren. Larisa erkämpfte sich im Kumite den 2. Platz und Maja den 3. Platz.

Jakob Wendel und Daris Sabljic kämpften in der Gruppe Jungen ab 14 Jahren. Hier schaffte Jakob einen großartigen 3. Platz. Auch Daris kämpfte sich von Runde zu Runde bis ins Poolfinale vor, wo er sich nur knapp geschlagen geben musste.

Zum zweiten Mal in Folge sicherte sich Marie Schlucke den Deutschen Meistertitel in der Kategorie Kumite Team Mädchen 15-17 Jahre.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten und den Trainern Anika Lapp und Andreas Kanthak-Lapp zu einer tollen Leistung!


Donau-Cup am 25.03.2017 in Donaueschingen

Wir gratulieren Greta Könning zum 2. Platz im Kata Einzel, Maja Kübler zum 3. Platz im Kata Einzel und Greta, Maja und Larisa Suceska zu ihrem 2. Platz im Kata-Team.

Weitere Teilnehmer: Noah Scholz, Daris Sabljic, Jakob Wendel, Luca Lentner und Melina Heske.

Alle Teilnehmer haben ihr Bestes gegeben. Auch wenn es nicht für jeden für das Treppchen gereicht hat - den Respekt Eurer Trainer habt ihr!


Deutsche Karate Meisterschaft 2016
Marie Schlucke und Annick Ochs gewinnen ihren ersten DM Titel

Bei den Deutschen Karate Meisterschaften am 04.Juni 2016 in Bochum gewannen die Karateka der Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e. V., Annick Ochs und Marie Schlucke, ihren ersten Deutschen Meistertitel.
Die deutsche Karate-Meisterschaft ist eine regelrechte Mammutveranstaltung. Zwölf Stunden kämpften über 450 Athleten auf sechs Kampfflächen um Medaillenehren.

Die amtierende Europameisterin, Annick Ochs, schaffte mit beherzten Kämpfen den Sprung in die Zwischenrunde und unterlag dort nur knapp ihrer Gegnerin aus Mannheim. Der ein Jahr älteren Remseckerin Marie Schlucke, spielten die Nerven einen Streich. In ihrem knapp 2 Minuten dauernden Kampf schaffte sie es leider nicht ihre Blockade zu lösen und schied damit unglücklich in der Vorrunde aus.

Besser lief es im Mannschaftswettbewerb. Das Kumite Team der Mädchen bestehend aus den beiden Remseckerinnen sowie deren Freundin Kathinka Ball aus Magdeburg überzeugten mit schnellen Techniken und großem Kampfgeist. Sie gewannen gegen die Mannschaft aus Reichen, Bühlertal und Baden-Baden und zogen souverän ins Finale ein, wo sie auf das starke Team aus Mannheim trafen. Kathinka Ball verlor ihren ersten Kampf, sodass Annick mit ordentlichem Druck den zweiten Kampf eröffnete. In nur 30 Sekunden konnte sie ihren Kampf gewinnen und Marie beim Stand von 1:1 in den Entscheidungskampf schicken. Durch geschicktes Distanzverhalten konnte sie ihre aggressiv kämpfende Gegnerin auf Distanz halten. Nach zwei Minuten Kampfzeit schaffte Marie ein Unentschieden. Es kam zum alles entscheidenden Stichkampf, den Kathinka durch eine blitzschnelle Faustkombination für sich entscheiden konnte. Überglücklich lagen sich die Mädchen in den Armen.

Hochzufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge zeigte sich die Trainerin Anika Lapp, die am gleichen Tag über 12 Stunden als Kampfrichterin agierte.


Jugend-Europameisterschaft 2016
Annick Ochs ist Europameisterin

Karateka der Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e. V. gewinnt bei der Jugend-Europameisterschaft in Serbien eine Gold- und eine Bronzemedaille

Annick Ochs hat in ihrer noch jungen Karriere einen weiteren Erfolg gefeiert. Am 21./22. Mai erkämpfte sich die 15-jährige in Nis (Serbien) mit der deutschen Jugendnationalmannschaft die Goldmedaille. Das Kumite Team bestehend aus drei 15-jährigen Mädchen, traf im Halbfinale auf den Favoriten aus Russland. Beim Stand von 1:1 wurde Annick für den Entscheidungskampf ins Rennen geschickt. Wissend, dass sie diesen Kampf gewinnen muss, blieb sie nervenstark und konnte den Kampf mit zwei halben Punkten gewinnen. Im Finale setze sich das Team klar gegen Serbien durch.

Auch im Einzelwettbewerb konnte Annick mit ihrem Kampfgeist und ihrer Nervenstärke überzeugen und schaffte es bis ins Halbfinale, wo sie sich ihrer Mannschaftskollegin aus Hannover geschlagen geben musste. Platz 1 und Platz 3 bei ihrer zweiten Europameisterschaftsteilnahme - ein schöner Erfolg für die fünfzehnjährige Remseckerin.

Auch Marie Schlucke wurde für die Jugend-Europameisterschaft vom Bundesjugendtrainer Markus Rues nominiert. Sie ging in der Altersgruppe ab 16 Jahren an den Start. Im Einzelkampf verlor sie in Führung liegend gegen ihre gleichaltrige Konkurrentin aus Norwegen. Im Kumite Team kämpfte Marie ebenfalls an der Seite zweier Nationalmannschaftskolleginnen. Hier musste sich die junge Mannschaft in der ersten Runde dem Vorjahressieger aus Russland geschlagen geben.

Süddeutsche Karate Meisterschaft 2015
Gloria Schäfer holt Vizemeistertitel im Kumite

Am Sonntag, den 25. Oktober 2015, wurden in Tamm die Süddeutschen Karatemeisterschaften ausgetragen. Für die Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e.V. gingen folgende Athleten an den Start: Gloria Schäfer, Mia Rimac, Daris Sabljic, Jakob Wendel, Noah Scholz und Annick Ochs.

Gloria Schäfer begann ihre erste Turnierteilnahme bei den 9-11 jährigen Mädchen im Kata Einzel. Hier musste sie sich in der ersten Runde ihrer Gegnerin aus München geschlagen geben. Ganz anders präsentierte sie sich im Kumite Einzel (Kampf gegen Gegner). Angetrieben durch ihre Erstrundenniederlage kämpfte sich Gloria bis ins Finale vor. Sie verlor zwar ihren Finalkampf konnte aber als strahlende Süddeutsche Vizemeisterin die Kampffläche verlassen. Mia Rimac startet ebenfalls im Kata und Kumite bei den Mädchen 12-13 Jahre. Sie zeigte eine durchgängig solide Leistung und konnte sich bis ins Poolfinale vorkämpfen. Statt einer Medaille nahm sie viel Erfahrung mit nach Hause. Daris Sabljic und Jakob Wendel begannen ihren Wettkampf bei den Jungen 9-11 Jahre ebenfalls hoch motiviert. Beide konnten sich im Kumite direkt bis ins Halbfinale vorkämpfen. Sie unterlagen nur knapp den späteren Finalteilnehmern. Die Freude war ihnen anzusehen, als die beiden Freunde nebeneinander auf dem 3. Platz des Siegerpodests standen.

Noah Scholz ist für seinen Kampfgeist und seine Entschlossenheit bekannt. Mit dieser Mentalitätsstärke hat er beim Kumite der Jungen 12-14 Jahre trotz seiner Unterlegenheit an Körpergröße schon viele Siege errungen. Nur hauchdünn musste er sich diesmal im Poolfinale geschlagen geben. Noah, ein spezieller Kämpfer mit großem Herz.

Annick Ochs ist neben Marie Schlucke (die aufgrund einer Auslandsreise nicht teilnehmen konnte) die größte Medaillenhoffnung der Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e.V. Im Halbfinale spürte Annick zwar ihrer Überlegenheit, setzte sich aber selbst so unter Druck, dass sie den Kampf um den Finaleinzug verlor. Ihre anfängliche Enttäuschung weichte schnell der Freude über einen tollen dritten Platz.

Fazit der Trainer: Wir gehen gerne auf Wettkämpfe, weil sie den Charakter stärken und zu hervorragenden Leistungen führen. Aber am Meisten gefällt uns, wie sich die Teilnehmer nach dem Wettkampf gratulieren, ihre Kontakte austauschen und sich zum nächsten Wettkampf verabreden. 

Ergebnisse:
Gloria Schäfer - 2. Platz Kumite Einzel 9-11 J.
Daris Sabljic - 3. Platz
Kumite Einzel 9-11 J.
Jakob Wendel - 3. Platz Kumite Einzel 9-11 J.
Annick Ochs
- 3. Platz Kumite Einzel 14-15 J.


Süd-Westdeutsche Karate Meisterschaft 2015
Medaillenregen bei 40 Grad - Noah Scholz erkämpft sich zwei Titel!

Bei den Süd-Westdeutschen Karate Meisterschaften am 5. Juli 2015, konnten die Teilnehmer der Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e. V. gleich sechs Mal das Treppchen besteigen.

Bei 40 Grad Hitzerekord überzeugte der erst 12 jährige Noah Scholz auf ganzer Linie. Im Kata Einzel überstand er die Vorrunden mit Bravour und konnte sich im Finale über einen tollen zweiten Platz und damit dem Vize-Meistertitel freuen. Im Kumite Einzel (Kampf gegen Gegner) wuchs Noah buchstäblich über sich hinaus. Runde um Runde wurde er immer schneller, stärker und präziser. Im Finale erkämpfte er sich verdient den ersten Platz und krönte sich erstmalig zum Süd-Westdeutschen Meister.

Für eine Überraschung sorgten auch Christopher Narr und Matthias Markus, die sich bei ihrer ersten Teilnahme bei einer Süd-Westdeutschen Meisterschaft im Kata Einzel der Jungen 16/17 Jahre, die Silber- und Bronzemedaille sicherten.

Bei den Kumite Einzel Wettkämpfen der Mädchen 14/15 Jahre, kämpfte sich Annick Ochs bis ins Halbfinale vor. Hier machte ihr die Hitze dermaßen zu schaffen, dass sie sich nicht mehr richtig konzentrieren konnte und den Einzug ins Finale leichtsinnig aus den Händen gab. Hier kam nach kurzer Enttäuschung die Freude über den Gewinn der Bronzemedaille. Marie Schlucke traf in der gleichen Kategorie auf ihre Mannschaftskameradin aus der Jugendnationalmannschaft Emily Bevier. Nach einem ausgeglichenen und spannenden Kampf siegte die Mannheimerin knapp und Marie verpasste den Einzug ins Halbfinale.

Komplementiert wurde das tolle Mannschaftsergebnis noch durch das Mädchen Team mit Annick Ochs, Jennie Müller und Marie Schlucke. Eine synchron vorgetragene Kata brachte dem jungen Team eine weitere Bronzemedaille.

Trotz „mörderischer Hitze“ brachte das Team von Abteilungsleiterin und Trainerin Anika Lapp eine Gold-, zwei Silber-, und drei Bronzemedaillen ins Remseck.

Ergebnisse:
Noah Scholz - 1. Platz Kumite Einzel, 2. Platz Kata Einzel 12-13 J.
Christopher Narr - 2. Platz Kata
Einzel 16-17 J.
Matthias Markus - 3. Platz Kata Einzel 16-17 J.
Annick Ochs
- 3. Platz Kumite Einzel 14-15 J.
Jennie Müller, Annick Ochs, Marie Schlucke - 3. Platz Kata Team


Südwest-Deutsche Karate Meisterschaft 2014
Marie Schlucke holt zum zweiten Mal den Titel nach Neckarrems.

Bei der Südwest-Deutschen Karate Meisterschaft am 13. Juni 2014 in Iffezheim, konnten die Teilnehmer der Karateabteilung des VfB Neckarrems 1913 e. V. gleich fünf Mal das Treppchen besteigen.

Bei den Jungen 13-14 Jahre konnte sich Justin Koch im Kata Einzel bis ins Finale vorkämpfen. Am Ende belegte er den undankbaren 4. Platz. Besser lief es für den 12-jährigen Noah Scholz, der sich im Kumite Einzel der Jungen 12-13 Jahre über den Südwest-Deutschen Vize-Meistertitel freuen.

Bei den Mädchen 12-13 Jahre erkämpfte sich Jennie Müller den 3. Platz im Kumite Einzel. Ebenfalls Platz 3 ging an Marie Schlucke in der Kategorie Kata Einzel der Mädchen 13 -14 Jahre. Nicht zu schlagen war Marie im Kumite Einzel der Mädchen. Hier errang sie den Titel der Südwest-Deutschen Meisterin vor ihrer Vereinskameradin Annick Ochs, die sich einen hervorragenden 2. Platz erkämpfte. 

Mit einer Gold-, zwei Silber- und einer Bronzemedaille zeigte sich das Nachwuchsteam um Coach Andi Kanthak und Chef-Trainerin Anika Lapp mehr als zufrieden.

Ergebnisse:
Marie Schlucke - 1. Platz Kumite Einzel und 3. Platz Kata Einzel 13-14 J.
Annick Ochs - 2. Platz
Kumite Einzel 13-14 J.
Noah Scholz - 2. Platz Kata Einzel 12-13 J.
Jennie M
üller - 3. Platz Kumite Einzel 12-13 J.


Deutsche Karate Meisterschaft 2013
Justin Koch wird Deutscher Karate Vize-Meister. Ein Mal Silber und zwei Mal Bronze für die Karateabteilung des VfB Neckarrems.

Bei den Deutschen Karate Meisterschaften am 6. Juni 2013 in Bochum, gewannen die Remser Kämpfer ein Mal die Silber-und zweimal die Bronzemedaille. Sie gingen in den Kategorien Kata (Kampf gegen imaginären Gegner) sowie Kumite (Kampf gegen Gegner) an den Start.

Im Kata und Kumite Einzel der Jugend 12/13 Jahre Jungen, setzte sich Justin Koch in beiden seiner Poole souverän durch. Erst im Halbfinale wurde er im Kumite Einzel von dem späteren Sieger aus Weizruth gestoppt und belegte einen tollen 3. Platz. Noch besser lief es bei Justin im Kata Finale. Hier präsentierte er sich nervenstark und erreichte einen grandiosen 2. Platz. Im Kumite Einzel der Jugend 12/13 Jahre Mädchen kämpfte sich die Vize-Südwestdeutsche Meisterin Annick Ochs problemlos ins Halbfinale. Hier unterlag sie nach einem Stechen der Kämpferin aus Willich. Etwas Pech hatte die Südwestdeutsche Meisterin Marie Schlucke. Sie traf gleich in beiden Disziplinen in der Vorrunde auf die späteren Siegerinnen aus Gladbeck. In der Kategorie 9-11 Jahren Mädchen ging für den VfB Jennie Müller an den Start. Sie konnte ihre sonst guten Trainingsleistungen aufgrund sichtbarer Nervosität im Wettkampf noch nicht bestätigen.

Die Trainer Anika Lapp und Andi Kanthak, sowie die Co-Trainer Klajdi und Isabella Kordhisthi sind stolz auf die erbrachten Leistungen ihrer jungen Wettkämpfer, die zum ersten Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahmen.

Ergebnisse:
Justin Koch - 2. Platz Kata Einzel, 3. Platz Kumite Einzel 12-13 J.


Südwest-Deutsche Karate Meisterschaft 2013

Bei der Südwest-Deutschen Meisterschaft 2013 am 05. Mai in Iffezheim erkämpften sich die Remser Karateka von der Karateabteilung des VfB Neckarrems insgesamt 5 Platzierungen. Mit einem ersten, einem zweiten und drei dritten Plätzen konnte das junge Team unter der Leitung von Anika Lapp mehr als zufrieden sein.

Die Newcomerin Marie Schlucke überraschte Gegner und ihre Trainer und wurde in ihrer Altersklasse souverän Südwestdeutsche Meisterin im Kata Einzel (Perfektionsturnier). Annick Ochs wuchs ebenfalls über sich hinaus und sicherte sich den Vizemeistertitel im Kumite (Zweikampf). Justin Koch konnte wie im Vorjahr das Finale erreichen und sicherte sich einen hervorragenden 3. Platz. Noah Scholz musste sich im Kampf um den Finaleinzug nur knapp dem späteren Sieger in dieser Kategorie geschlagen geben. Jennie Müller erreichte ebenfalls das Poolfinale und verpasste den Tritt auf das Treppchen nur knapp.

Ergebnisse:
Marie Schlucke
- 1. Platz Kata Einzel, 3. Platz Kumite Einzel 12/13 J.
Annick Ochs -
2. Platz Kumite Einzel, 3. Platz Kata Einzel 12/13 J.
Justin Koch
- 3. Platz Kumite Einzel 12/13 J.


JKA-Europameisterschaft 2011
EM-Titelverteidigung in England und Sonderauszeichnung als beste Athletin -
2x Gold und 1x Bronze für Anika Lapp 

Am 2. April fand im Londoner Vorort Crawley in der K2 Arena die JKA-Europameisterschaft statt. Anika Lapp konnte sich im Vorfeld einen Start in allen Karate-Disziplinen (Kata Einzel und Team sowie Kumite Einzel und Team) erkämpfen.

Mit London und den 23 teilnehmenden Nationen bei dieser EM, war die Meisterschaft europäisch nicht nur zentral gelegen, sondern auch stark besetzt. Auf Sechs Kampfflächen wurde in der Main Hall des modernen K2 Centers ca. 30km vom Flughafen Gatwick entfernt, gekämpft. Zwei große Videoleinwände verschafften den Zuschauern einen guten Überblick über die Wettkampfhalle.

Nach dem Erfolg des Vorjahres stand das deutsche Frauen Kata Team, w elches als Titelverteidiger von der EM in Bochum nun auch in London als Mitfavorit galt, unter starkem Druck. Nach guter Vorbereitung in den Heimatvereinen und im Bundesstützpunkt sowie beim Nationalkader konnten die drei Frauen aus Neckarrems, Hamburg und Magdeburg jedoch an Ihre super Form des Vorjahres anknüpfen. Anika Lapp, Christin Hundertmark und Malin Gereke holten im Finale mit deutlichen Fünf Zehntel Punkten Vorsprung den EM-Titel vor Italien und Serbien.

Im Kata-Einzel erreichte Anika mit einer beeindruckenden Leistung das Finale und konnte sich am Schluß einen verdienten 3. Platz sichern. Ihren größten Erfolg feierte sich jedoch im Kumite Einzel der Frauen. Nach 5 erfolgreichen Kämpfen stand sie gegen Italien im Finale. Obwohl Anika bereits mit einem halben Punkt zurück lag fand sie noch einmal in den Kampf zurück und besiegte die Italienerin. Mit 2 Mal Gold und 1 Mal Bronze war Anika nicht nur die erfolgreichste Athletin des Deutschen Teams, sondern auch die beste Teilnehmerin bei der Europameisterschaft. Hierfür bekam sie als Sonderauszeichnung eine Kristalltrophäe.

Insgesamt holte das Deutsche Team 5 Gold, 2 Silber & 4 Bronzemedaillen.